Geschäftsmodelle im Self-Storage

Self-Storage

Der Klassiker - hier werden kleine Lagerräume vermietet. Für das Ein- und Auslagern ist der Kunde selbst zuständig. "Self Storage" eben.

Heute sehen wir eine zunehmende Automatisierung von Self-Storage-Anlagen. Neueinsteiger mit Technologie-Schwerpunkt bezeichnen sich auch manchmal als Smart Self Storage.

Franchise

Storebox hat mit dem Franchising im Self-Storage großen Erfolg - und jeder Einsteiger überlegt, sie nachzumachen.

Wir denken, der Erfolg wird sich einbremsen - den mittlerweile kostet selbermachen nicht mehr viel. Mehr dazu in unseren Tipps für Self-Storage-Startups.

Third Party Operation

In den USA ist es das Geschäftsmodell der Branchenriesen Public Storage und ExtraSpace, bei uns aber unbekannt: Der Investor stellt nur die Immobilie, der Third Party Operator übernimmt den Rest.

Mobiles Storage

Kein "Self-Storage" sondern "Storage done for you" - international nennt man dieses Modell auch Valet Storage. Hier werden Behälter dem Kunden zugestellt, der sie füllt und dann abholen lässt. Bezahlt wird pro gelagerten Behälter und Rücklieferung.

Marktplatz

Marktplätze für Lagerflächen und Stellplätze vermitteln zwischen Anbietern und Interessenten und werden je Vermittlung bezahlt. Während früher reine Self-Storage-Verzeichnisse entwickelt wurden, sind entwickeln moderne Marktplätze Buchungsplattformen, die Vermarktung und Self-Storage-Software kombinieren.

Zwischennutzung

Ein spannendes Zwischennutzungskonzept aus Holland haben wir hier noch nicht gesehen: Storage Share baut Leerstände zu Discounter-Lagerplätzen um.

Der Grund? Zwischennutzung zielt auf Belegung der Flächen ab - Self-Storage bringt nicht ausreichend davon

Verwandte Felder

Dauerstellplätze für Fahrzeuge, Wohnmobile oder Boote arbeiten nach dem gleichen Prinzip. Tatsächlich ist es in den USA üblich, Lager- und Parkplätze zu kombinieren.

Über den Autor

Sebastian Kerekes ist IT-Berater für Self-Storage und hilft mit Karibu Immobilien-Unternehmern moderne, voll automatisierte Self-Storage-Anlagen zu errichten.

Das Karibu Blog

"Ich will zu 100 % teilen, was ich weiß," sagt Kerekes. Dieser Blog ist aus den Fragen unserer Kunden entstanden. Senden Sie uns Ihre an info@karibu.com.

Dran bleiben mit dem Newsletter

Unser Newsletter, der einzige im deutschen Raum zu Self-Storage & IT, kommt 1 - 2 Mal pro Monat.